Bügelperlen

SES Creativ Bügelperlen Teaser

Bügelperlen sind ein wunderschöner Zeitvertreib für Jung und Alt. Besonders bei Kindern fordern sie die kreative Ader der kleinen Individuen und diese freuen sich immer aufs Neue etwas aus den kleinen Kunststoffperlen auf der sogenannten Stiftplatte zu erschaffen. Diese Perlen sind in sämtlichen Varianten und Formen, Farben und Größen erhältlich, zudem auch mit Glitter und, beziehungsweise oder, auch in transparenter Optik. Sie verschmelzen bei Hitzeeinwirkung miteinander und werden somit starr. Diese Eigenschaft ermöglicht das Erstellen und Zusammenstecken von Motiven, Schriftzügen und Ähnlichem.

große Bügelperlen-Box mit verschiedenen Farben

große Bügelperlen-Box mit verschiedenen Farben

So Funktioniert das Prinzip des Zusammenhalts der Perlen

Mithilfe eines heißen Bügeleisens und einem Stück Backpapier, das man zwischen Bügeleisen und Perlen legt, damit die Perlen nicht an der Hitzequelle haften, ist es möglich die Perlen auf der Stiftplatte miteinander zu verschmelzen und sie darauf hin als Ganzes von der Stiftplatte zu entfernen. Wobei die Stiftplatte in den wenigsten Fällen beschädigt wird.

Woher kommen diese bunten Kügelchen und welche Möglichkeiten der Motivik gibt es?
Bügelperlen werden auch Hama-Perlen genannt, da sie das erste Mal, im Jahr 1971, von dem Dänischen Unternehmen Hama und dem Entwickler Malte Haaning auf den Markt gebracht worden sind.
Meist werden mit Hilfe dieser Perlen kleinere flache Motive hergestellt, allerdings gibt es auch große, dreidimensionale Motive und Gebilde. Ebenso gibt es verschiedene Anleitungen und sämtliche Inspirationen zum Stecken verschiedener Muster und Formen.

Was sollte man beim Kauf für Kinder beachten?

Bei der Anschaffung dieser Perlen sollte man das Alter der Kinder beachten. Kleine Kinder können kleine Perlen verschlucken oder aufgrund noch nicht ausgereifter Feinmotorik schnell überfordert sein und jegliche Lust an der Bastelei verlieren. Dahingegen sind ältere Kinder bei den XL Perlen oft unterfordert und äußerst schnell gelangweilt. Darüber hinaus sollte man auf die Farbvielfalt der kleinen aus Kunststoff gearbeiteten Perlen achten, sodass die kleinen Schützlinge ihre Lieblingsfarben kombinieren können, denn die meisten Kinder mögen farbliche Abwechslung und finden buntes Spielzeug attraktiver. Allerdings sollte der sorge tragende Erwachsene die Prozedur des Bügelns selbst übernehmen, damit die Gefahr einer Verbrennung der Kinder ausgeschlossen werden kann. Auch sollte man Kinder über die Gefahr der Hitzequelle informieren, sodass die Zöglinge nicht eines Tages selbst auf die Idee kommen etwas ohne Aufsicht zu bügeln.

Generell Sind Bügelperlen ein schöner Zeitvertreib für jede Altersklasse, allerdings sollten kleine Kinder immer in Aufsicht von Erwachsenen basteln. Die Vielfalt der zu erstellenden Motive regt die Kreativität an und zudem sind die Hama-Perlen sehr gut für einen gemeinsamen Bastel-Nachmittag geeignet.